2019-12-12.txt

TSV Westerstetten
Faustball


Verbandsliga: Nicht makellos, aber weiterhin an der Spitze
----------------------------------------------------------
08.12.2018, Ötisheim


Zum dritten Spieltag der aktuellen Verbandsliga-Runde reisten wir nach
Ötisheim im Großraum Pforzheim.

Der erste Gegner war der TSV Grafenau. Wir legten gleich einen
Bilderbuchstart hin und schossen Grafenau mit 11:1 aus der Halle. Der
zweite Spielabschnitt war etwas umkämpfter, jedoch waren wir immer
drei, vier Bälle in Führung. So sicherten wir uns den Satz mit 11:7. Im
dritten Durchgang ließ Grafenau wieder nach und unser Team nutzte dies
umgehend aus. Auch ein Spielerwechsel brachte neue Ideen. Mit 11:4
gehörte uns der Satz und damit das Spiel in 3:0 Sätzen.

Gegen den Lokalmatador vom TSV Ötisheim veränderten wir die Aufstellung
erneut. Von Anfang an war hier ein hochklassiges Match zu bestaunen mit
guten Aktionen beiderseits. Satz Numero eins ging knapp an die
Gastgeber mit 9:11. Ein erneuter Wechsel brachte im zweiten Satz die
Wende und Westerstetten machte mit 12:10 den Satzausgleich. Im dritten
Abschnitt konnten wir besser Fuß fassen und das Momentum auf unsere
Seite holen. Durch eine gute kämpferische Leistung holten wir den Satz
mit 11:7 nach Hause und gingen damit mit 2:1 in Führung. Der vierte und
entscheidende Satz war an Dramatik kaum zu überbieten. Es gab ein
langes Hin-und-Her bis zum 7:7. Wir gingen mit 9:7 in Führung und waren
uns dann vielleicht zu siegessicher. Es schlichen sich leider
Eigenfehler ein und Ötisheim agierte weiter aggressiv im Angriff. So
gewann Ötisheim den Satz mit 9:11 und besiegelte das Unentschieden.

Nun stehen wir mit 11:1 Punkten nach drei von sechs Spieltagen
weiterhin an der Tabellenspitze, jedoch müssen wir kommende Woche in
Friedrichshafen wieder vollen Einsatz zeigen, um vor der
Weihnachtspause weitere Punkte zu sichern.

Tabelle bei Saisonhalbzeit:

	1. TSV Westerstetten   11:1
	2. TSV Ötisheim         6:6
	3. TSV Grafenau 2       6:6
	4. TSV Lindau           6:6
	5. TV Bissingen         5:7
	6. VfB Friedrichshafen  4:8
	7. TV Stammheim 2       4:8

Es spielten: Marc Geis, Aaron, Jeremias, Marius und Raphael Glöggler,
Patrick Missel sowie Markus Schnalke.