2019-12-02.txt

TSV Westerstetten
Faustball


U14: Schwere Kost in der Vorrunde
---------------------------------
Knittlingen, 01.12.2019

Eine kleine personelle Not und harte Brocken als Gegner machten
unserer U14 das Leben schwer. Vom zweiten Spieltag in Knittlingen
(Kreis Pforzheim) reisten wir mit nur einem Punkt zurück.

Bereits im ersten Spiel ließ uns der Gastgeber TV Hohenklingen
keine Chance. Probleme in der Abwehr und beim Spielaufbau führten
zur deutlichen 0:2-Niederlage (5:11, 3:11).

Auch beim stark aufspielenden TV Vaihingen/Enz gerieten die
Westerstetter unter die Räder. Mit 4:11 und 5:11 Bällen war für
unser Team nichts zu holen.

Knapp an einem Sieg vorbei geschrammt ist man gegen den TV
Bissingen. Bereits der erste Satz war ausgeglichen und endete
knapp mit 9:11 für Bissingen. Doch unsere Jungs und Mädels
hielten weiter Stand und sicherten sich dann den
13:11-Satzerfolg, was zum Unentschieden in Sätzen führte.

Gegen den TV Kleinvillars war leider erneut nichts auszurichten.
Dieser zeigte einen ruhigen Spielaufbau sowie harte und
platzierte Angriffsschläge, wodurch unser Team nie ins Spiel
finden konnte. Die Niederlage war leider allzu deutlich mit 3:11
und 4:11 Bällen.

Somit spielt die Westerstetter U14 im neuen Jahr um die
Bezirksmeisterschaft. Hier hoffen wir den vollen Spielerkader
einsetzen zu können, denn die Goldmedaille in der BZM ist
durchaus ein realistisches Ziel.

Es spielten: Selva und Sead Balla, Laura Blaschke, Robin Lanz
sowie Sophie Siewert.