2019-11-17a.txt

TSV Westerstetten
Faustball


Erste weiterhin an der Spitze
-----------------------------
17.11.2019, Stuttgart-Stammheim


In den Iden des November begaben sich die holden Sieben in die ferne
Hauptstadt. Fürwahr riefen die heimischen Mannen des Turnvereines aus
Stammheim zum Duell. Doch im Anbeginn des Spieltages stand den Herren
aus Westerstetten mit dem Turnverein aus Bissingen ein wahrlich harter
Brocken gegenüber.

Frenetisch und voll der Inbrunst fegte man im ersten der Sätze über die
Widersacher hinweg, sodass in Bälde ein 11:5-Sieg zu Buche stand.
Ähnliches war den Mannen aus Westerstetten jedoch im zweiten
Spielabschnitt leider versagt. Obschon beim Stande von 7:1 der Sieg in
Sichtweite war, kamen sie nicht umhin, den Punkteausgleich und nicht
viel später den Satzverlust mit 12:14 einzustecken. Zu den Gunsten der
Lonetäler verliefen schließlich die beiden Sätze drei und vier mit 11:2
und 11:6, sodass sie mit 3:1 obsiegten.

In der zweiten Partie gegen die Bundesligareserve gelang den gastlichen
Knaben der Spielverlauf wieder in mannigfaltiger Manier. Wiederum
vermochte die Mannschaft noch und nöcher zu punkten, sodass das 11:9
eine wenig überraschende Konvenienz darstellte. Von hoher
Ansehnlichkeit war ebenfalls der zweite Spielabschnitt, der zur
Zufriedenheit der Gastmannschaft mit 11:8 endete. Nun im letzten
Spielabschnitt des Tages schien der vermeintlich unbändige Wille der
Hausherren gebrochen, während die Herren von der Alb fortan wie befreit
auftraten und nach Belieben punkteten. Folgerichtig stand zum Ende ein
11:7 und ein 3:0-Satzsieg auf dem Tableau.

Mit den heutigen Resultaten darf durchaus frohlockt und gejauchzt
werden. In der Tat darf man sich mit dem Titel des Tabellenführers
schmücken sowie mit großem Frohsinn auf die nachfolgenden Spieltage
vorausschauen.

In den Riegen des TSV standen: Michael Bayer, Marc Geis, Aaron,
Jeremias, Marius und Raphael Glöggler, Markus Schnalke.