2019-01-21a.txt

TSV Westerstetten
Faustball


Verbandsligamannschft weiterhin auf dem Dritten Platz
-----------------------------------------------------
20.01.2019, Stuttgart

Unser fünfter Spieltag führte uns nach Stuttgart-Degerloch. Ausrichter
war der NLV Vaihingen. Nachdem es gegen die zwei Erstplatzierten der
Tabelle ging, versprach es ein schwerer und interessanter Spieltag zu
werden.

Im ersten Match ging es gegen die Mannschaft aus Vaihingen/Enz. Wir
schafften es auch sehr gut in den ersten Satz zu starten und gingen
gleich mir ein paar Punkten in Führung. Wie aber schon zu erwarten war,
wurde uns nichts geschenkt und unser Gegner startete die Aufholjagd.
Nach einem anstrengendem hin und her konnten wir aber mit einem 11:8
den ersten Satz für uns entscheiden. Auch in dem darauffolgenden Satz
starteten wir stark, konnten den Vorsprung aber leider nicht
aufrechterhalten und gaben ihn mit 8:11 an Vaihingen/Enz ab. Satz drei
und vier liefen ähnlich ab und es blieb weiterhin hochklassig mit
vielen Führungswechseln. Letztendlich schaffte es keine Mannschaft sich
das Spiel unter den Nagel zu reisen und so endete es in einem
Unentschieden. Satz drei blieb bei uns mit einem 11:7 und der letzte
Satz bei unseren Widersachern mit 6:11.

Im nächste Spiel durften wir dann gegen den Ausrichter den NLV
Vaihingen antreten. Auch hier begannen wir wieder konzentriert und
leistungsstark. So gelang wir es uns einen Vorsprung von vier Bällen zu
erspielen und hatten bei einem Stand von 10:6 den Sieg schon fast
sicher in der Tasche. Bedauerlicher Weise begannen wir gerade da uns
das Leben mit einigen Eigenfehlern schwer zu machen. Bis wir uns wieder
fangen konnten war es zu spät und so schenkten wir den Satz mit einem
11:13 her. Sichtlich verunsichert durch den vorangegangenen Satz fanden
wir nicht zurück in unseres eigenes Spiel und gaben auch die zwei
nächsten Sätze an den NLV ab (8:11 und 5:11).

Somit beendeten wir den Tag mit nur einem Punkt für Westerstetten.
Unterm Strich waren es aber nicht unsere schlechtesten Spiele in dieser
Saison und wir hatten doch starke Momente in denen wir es den zwei
Stuttgarter Mannschaft sehr schwer machten.

Es spielten: Bayer Michael, Geis Marc, Glöggler Aaron, Jeremias, Marius
und Raphael, Schnalke Markus und Thomas Alexander.