2020-02-16a.txt

TSV Westerstetten
Faustball


Westerstetter Frauen bei den Aufstiegsspielen - Bundesligaluft geschnuppert!
----------------------------------------------------------------------------
15.02.2020, Knittlingen


Am vergangenen Samstag ging es für die Frauenmannschaft und 15
mitgereisten Fans zu den Aufstiegsspielen in die 2. Bundesliga nach
Knittlingen.

Bevorstanden drei Spiele gegen die leistungsstärksten Mannschaften des
südlichen Raums. Der Gastgeber TV Hohenklingen (Zweiter in
Württemberg), der ASV Veitsbronn (Erster in Bayern) und der SV Energie
Görlitz (Erster in Sachsen). Leider konnten wir aufgrund Krankheit und
Urlaub nur mit fünf Spielerinnen anreisen, was ein Dauereinsatz aller
Sportlerinnen bedeutete.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber kamen wir schwer ins Spiel.
Mannschaftsfindung durch Positionswechsel, Atmosphäre und Nervosität
stellten uns vor Herausforderungen, die wir leider vorerst nicht
bewältigen konnten. Somit ging das erste Spiel in drei Sätzen (6:11,
7:11, 3:11) deutlich an den TV Hohenklingen, die eine sehr gut Abwehr
hatten und optimal platziert Angriffe machten. Einen eigenen Wettkampf
lieferten sich die Fans. Dieses Battle gewannen wir mit zwei Trommeln,
Rätschen und Klatschpappen haushoch gegen die Fans des TV Hohenklingen.
Vielen Dank für die lautstarke Unterstützung.

Im zweiten Spiel gegen den ASV Veitsbronn starteten wir in den ersten
zwei Sätzen gleich durch. Mit gezielten Angriffsschlägen durch Lisa
Mangold waren die Punkte auf unserer Seite. (11:9, 11:7). Die
anfänglichen Schwierigkeiten waren wie weggeblasen. Im dritten Satz
lagen wir 3 Bälle hinten, die wir zum Ausgleich aufholen könnten. Beide
Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der erste Matchball lag
auf unserer Seite. Leider konnten wir diesen nicht verwandeln und es
folgte ein Krimi bis zum Führungswechsel. Eine tolle Abwehr- und
Stellleistung brachte Johanna Kögel über das komplette Spiel. Den
Matchball von Seiten Veitsbronn konnten sie leider verwandeln. Somit
ging dieser Satz an unsere Gegner (11:13). Es folgten noch zwei weitere
Sätze (3:11, 9:11) die zu Gunsten der Veitsbronnerinnen ausgingen und
sie somit das Spiel nach fünf Sätzen gewannen.

Das letzte Spiel gegen den bis dahin Tabellenführer und bereits
sicheren Aufsteiger in die 2. Liga, SV Energie Görlitz, stellte uns
nochmals vor Herausforderungen. Den ersten Satz gaben wir vorerst
deutlich mit 3:11 ab. Im zweiten Satz fanden wir jedoch zu unserer
kämpferischen Form zurück. Kathrin Edenhofer spielte oftmals ihre
kurzen Angaben und sicherte uns dadurch Punkte. Diesen Satz konnten wir
am Ende mit 11:9 für uns entscheiden. Auch Leonie Kawa zeigte in diesem
Spiel trotz längerer Trainingspause durch eine Verletzung tolle
Abwehreinlagen. Es folgten zwei weitere Sätze bei denen wir immer nah
an den Gegner rankamen. Martina Geiwitz konnte nach starken Angriffen
des Gegners mit direkten Annahmen den Ball im Spiel halten, sodass
weitere Angriffe unsererseits möglich waren. Letzlich mussten wir diese
Partie aber leider trotzdem mit 8:11 und 14:15 an den Ersten der
Abschlusstabelle abgeben.

Unsere Frauen haben gut gekämpft und sich als Mannschaft mit den
ältesten Spielerinnen aller Mannschaften toll präsentiert, es war am
Samstag einfach nicht mehr drin. Aber es war ein tolles Erlebnis für
die Spielerinnen und die Fans.

Endtabelle:

   1. SV Energie Görlitz     6:0
   2. TV Hohenklingen        4:2
   3. ASV Veitsbronn         2:4
   4. TSV Westerstetten      0:6


Wir sind als Mannschaft dankbar für die Saison. Als Tabellenzweiter
sind wir in die 3. Liga aufgestiegen und durchmarschiert bis zu den
Aufstiegsspielen. Wer hätte das im Herbst vermutet???? Jetzt haben wir
Bundesligaluft geschnuppert und das war für alle ein großes Erlebnis.

Spielerinnen der Saison: Kathrin Edenhofer, Martina Geiwitz, Johanna
Kögel, Lisa Mangold, Leonie Kawa, Emely Walker. Trainerin: Karin
Fischer


v.l.: Johanna Kögel, Kathrin Edenhofer, Trainerin Karin Fischer,
Martina Geiwitz, Lisa Mangold und Leonie Kawa.

Foto: Marius Glöggler