2018-07-09a.txt

TSV Westerstetten
Faustball


Schwabenliga: Klassenerhalt im Mittelfeld
-----------------------------------------
08.07.2018, Heuchlingen

Nach sechs Spieltagen mit viel Licht aber auch Schatten, beendet
Westerstettens Erste die Feldsaison auf Platz 5 im Mittelfeld der
dritten Liga. Damit konnte die Spielklasse erneut gehalten
werden.

Der letzte Spieltag, am vergangenen Sonntag, hatte leider keine
Punkte mehr im Gepäck für unsere Männer. Mit 0:3 musste man sich,
nach einem verschlafenen Start, dem Meister NLV Vaihingen
geschlagen geben (4:11, 4:11, 10:12). Gegen den Vizemeister
konnte auch nicht viel mehr erreicht werden. Immerhin ein
gewonnener Satz, aber wiederum mit fehlendem Abschluss am Ende
(7:11, 15:13, 8:11, 10:12). So war man um die Schützenhilfe von
Illertissen und Friedrichshafen froh, die unserer Mannschaft den
5. Platz sicherten.

Abschlusstabelle:

	1. NLV Stgt.Vaihingen 	24:4
	2. TV Vaihingen/Enz 2 	22:6
	3. TV Trichtingen 	16:12
	4. TV Heuchlingen 	15:13
	5. TSV Westerstetten 	13:15
	6. TSV Gärtringen 	11:17
	7. TSV Illertissen 	7:21
	8. VfB Friedrichshafen 	4:24

Die Saison war geprägt von Kontrasten beim Erfolg. An einigen
Spieltagen spielte das Team einen bemerkenswerten Faustball und
wurde dafür mit Punkten belohnt. An anderen Spieltagen kämpfte
man vergebens, kam nicht durch, machte zu viele vermeidbare
Fehler, so dass man mit leeren Taschen den Heimweg antreten
musste. Trotz die Unterschiede zog sich etwas als roter Faden
durch die ganze Saison: Einsatzwille und Team-sein. In den
erfolgreichen wie in den unterlegenen Spielen zeigte die
Mannschaft Biss und Siegeswille. Auch wenn es heftiger zur Sache
ging, wenn man Fehler und Pech wegstecken musste, wenn es viele
Meinungen zur besten Taktik gab, so rafften sich alle Spieler
immer wieder auf, um sich als Team erneut aus dem Sumpf zu
ziehen und den nächsten Angriff zu starten, auch in fast
aussichtslosen Sätzen. In dieser Hinsicht ist die Mannschaft
in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen.

In dieser Saison spielten: Michael Bayer, Marc Geis, Aaron,
Jeremias, Marius und Raphael Glöggler, Markus Schnalke und
Alexander Thomas.


Nach der Sommerpause und einigen Turnieren im Herbst, wird die
Hallensaison im November beginnen.


Markus Schnalke