2018-06-18c.txt

TSV Westerstetten
Faustball


Starker Start in die Rückrunde
------------------------------
17.06.2018, Friedrichshafen


Vergangenen Sonntag wurde am Bodensee die Rückrunde in der Dritten Liga
eingeleitet. Beide Tagesgegner, nämlich Illertissen und die Gastgeber
aus Friedrichshafen, kämpfen um den Nichtabstieg und waren erpicht, uns
Punkte abzuknöpfen.

Im ersten Spiel gegen den VfB Friedrichshafen waren wir allerdings von
Anfang an am Drücker. In allen Belangen überlegen und profitierend von
einigen Eigenfehlern des Gegners gewannen wir den ersten Satz 11:3. Nur
im zweiten Satz kamen wir etwas ins Straucheln, konnten uns jedoch
schnell wieder fangen und machten das 11:6. Auch im dritten Satz wurde
es nicht mehr spannend. Mit einem 11:7 im letzten Satz und dem 3:0 in
Sätzen war man wieder obenauf.

Der TSV Illertissen warf alles rein und so kam es zum wohl besten Spiel
des Tages: spannende und lange Ballwechsel entzückten die heimischen
Zuschauer. Nachdem man sich eine Führung rausspielen konnte, kamen die
Illertissener nach einem Timeout wieder zurück und gewannen leider den
ersten Satz (8:11). Nach einigen Wechseln standen aber auch wir wieder
stabiler und gaben von nun an den Ton an. Einige kluge Angriffe
brachten die bayerischen Freunde in Verlegenheit und besiegelten
gleichzeitig das 11:8 für uns. Bezeichnend für das Spiel konnte der
dritte Satz auch nur in der Verlängerung nach langem Hin und Her
gewonnen werden. Den Satzball zum 13:11 machten wir und hatten langsam
Oberwasser. Wieder auf der vermeintlich besseren Spielfeldhälfte konnte
man sich nochmals steigern und während der Gegner langsam ratlos
wirkte, spielten wir auf. Mit einem klaren 11:6 im letzten Durchgang
war auch der zweite Tagessieg besiegelt.

Mit 4:0 Punkten kehren wir vom Bodensee nun auf dem dritten
Tabellenrang zurück. Nun gilt es, beim Heimspieltag am 01.07.2018
Punkte zu sammeln, um das Spitzenduo in der Tabelle nochmal
anzugreifen.

Es spielten: Michael Bayer, Marc Geis, Aaron, Jeremias, Marius und
Raphael Glöggler, Markus Schnalke und Alexander Thomas


Jeremias Glöggler